Studienfahrt der Klassenstufe 10 nach Prag

17.08.2018

Vom 18. – 22. Juni 2018 fuhren die 10. Klassen mit ihren Tutoren Frau Balke, Herrn Cüper, Frau Hagemann und Frau Viering sowie Herrn Sündermann und Herrn Weling in die schöne Stadt Prag an der Moldau.

Die Schüler erkundeten auf verschiedenen Touren die Altstadt und lernten Prag als Ort europäischer Geschichte kennen. Die Prager Burg gab Einblick in das mittelalterliche Prag und vergegenwärtigte den Beginn des 30jährigen Krieges durch den Prager Fenstersturz. Während einer Führung durch das jüdische Prag besichtigten die Schüler verschiedene Synagogen und erhielten einen intensiven Einblick in die jüdische Religion. Sehr bewegend für die Schüler waren der Besuch des Ghettomuseums und des Konzentrationslagers in Theresienstadt – beides eindrucksvolle Zeugnisse totalitären Terrors aber auch des Widerstands gegen den NS-Staat.

Den Abschluss der Reise bildete die Führung „Samtene Revolution“, welche den Schülern verschiedene Orte der Wendezeit zeigte. 

Abgerundet wurde die Reise durch eine Schiffsfahrt auf der Moldau. Während dieser konnten die Schüler noch einmal die Eindrücke der Woche Revue passieren lassen.

(Angela Viering)

Gefördert durch:

Die Studienfahrt nach Prag wurde gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen Anhalt.

Bild

Zurück zur Artikelübersicht