Schüler helfen Schülern

Hilfsprojekt AYUDA

Was ist Ayuda?

„Ayuda „ ist portugisisch und heißt „hilf!“  Ayuda ist ein Hilfsprojekt des ÖDG von Schülern für Schüler.

In unserer PROJEKTPRÄSENTATION könnt ihr mehr über AYUDA erfahren.

Wohin geht unser Geld?

Aktuell unterstützen wir mit unseren Spenden ein Projekt in der Küstenstadt Mombasa in Kenia.
Die Hilfsorganisation SOLGIDI (Solidarity with Girls in Distress) hilft dort Mädchen in Notsituationen.

Wie kommt das Geld dorthin?

Die „Weißen Schwestern“, ein Orden in Boppard bei Bonn, fliegen mehrmals im Jahr nach Mombasa und überbringen unsere Spenden und Grüße sowie kleine Geschenke persönlich.

Was wird mit dem Geld gemacht?

SOLGIDI finanziert eine Schule in Mombasa, damit Mädchen der Schulbesuch ermöglicht wird. Sie können so mit Hilfe der Bildung den Teufelskreis der Prostitution durchbrechen, in dem ihre Mütter stecken.

Der neue Jahresbericht von SOLWODI und SOLGIDI ist eingetroffen. Diesem ist zu entnehmen, dass das Geld dringend benötigt wird, um weiterhin Schülern den Schulbesuch zu ermöglichen. Eine galoppierende Inflation und Wasserknappheit sind weitere Probleme, die in Kenia geschultert werden müssen. Die Kinder, besonders die Mädchen, verbringen mehrere Stunden täglich, um Trinkwasser aus entfernten Brunnen zu holen. Viel Zeit für Schule bleibt da nicht. Hier muss dringend geholfen werden. 

Unsere regelmäßigen Spenden helfen sehr!

Auch 2015 konnten wir alle neuen Fünftklässler mit dem langjährigen Schulprojekt Ayuda, Schüler helfen Schülern, bekannt machen. Dass sie selbst mithilfe von Spenden Kindern den Schulbesuch in Mombasa, Kenia, ermöglichen können, stieß auf offene Ohren.

200 Euro werden derzeit benötigt, um ein Kind ein Jahr in die Schule schicken zu können. Das Geld, das unsere Fünftklässler gesammelt haben, versorgt also 7 Schüler mit Schulbildung. Das ist ein großer Erfolg. Zusammen mit den im Laufe des Jahres gesammelten Spenden werden es sogar 21 Schüler sein.

In diesem Jahr gestalteten die Kinder ein ABC-Memory. Zwei komplette Sets konnten mit den auf Englisch verfassten Briefen an die Schüler in Mombasa geschickt werden. Die Freude über Post aus Deutschland ist in Mombasa immer groß und es ist wichtig, Kindern in Not das Gefühl zu geben: Ja, wir hier in Deutschland denken an euch!

Für das Ayuda-Team
Barbara Awa

Auch in diesem Jahr haben sich alle neuen Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen im Rahmen unserer jährlich im Januar stattfindenden Projektwoche mit unserem langjährigen Projekt Ayuda vertraut gemacht.

Alle Fünftklässler haben eifrig ein Memory-Spiel gemalt, Briefe an die Schülerinnen in Mombasa, Kenia, geschrieben und Spenden gesammelt. Aus unserem direktem Kontakt nach Mombasa wissen wir, dass für 1.000 Euro 10 Kinder ein Jahr zur Schule gehen können. Auch kleine Spenden helfen. Unsere Schüler haben während dieser Projektwoche über 500 Euro gesammelt. Mit diesem Geld kann also fünf Kindern ein Jahr lang der Schulbesuch finanziert werden. Herzlichen Dank!

Unsere Kinder waren mit Begeisterung bei der Sache. Betreut wurden sie von Frau Bertram, Frau Awa und Frau Muth, unserer ehemaligen Sekretärin. Es ist für die Kinder eine wertvolle Erfahrung, zu erleben, dass sie mit ihrem Einsatz anderen Kindern helfen und Freude bereiten können. So kann ein Miteinander entstehen.

AYUDA dankt allen fleißigen Plätzchen-Bäckern und natürlich auch den Plätzchen-Essern und Spendern!
Insgesamt kamen 86,08 € zusammen.

zurück zur Übersicht

Ansprechpartnerin

Frau Awa

E-Mail: b.awa [at] domschulen-magdeburg.de

AYUDA-Spendenkonto

Für alle, die Ayuda unterstützen wollen, hier unsere Bankverbindung:

Kontoinhaber: Kuratorium des Ökumenischen Domgymnasiums Magdeburg e.V. 
IBAN: 
DE86 8109 3274 1001 6729 40
BIC: GENODEF1MD1
VWZ: AYUDA

Spendenerlös

Die Kollekte des Abiturgottesdienstes 2016 erbrachte 987,20 Euro für die bedürftigen Schüler in Mombasa.

Herzlichen Dank!